Festschrift

Jedes große Jubiläum braucht seine Festschrift.
 
HIER gibt es die Festschrift als PDF-Datei!
 
Das gilt natürlich auch für dieses.
 
Wir waren uns im Arbeitskreis schnell einig, dass wir einen eigenen Weg gehen wollen. Bereits am
ungewöhnlichen Layout kann man dies erkennen. Zuerst einmal haben wir komplett auf Werbeanzeigen
verzichtet, aber es soll trotzdem kostenfrei erhältlich sein.

 

An wen soll sich die Festschrift in erster Linie richten? 

In der Hauptsache natürlich an die Einwohner der Gemeinde.

 

Was muss auf alle Fälle rein?

Neben den verschiedenen Grußworten darf natürlich das Festprogramm nicht fehlen.

 

Und was soll dann noch rein?

Unser AK-Mitglied Anton Schrödl hat sich viel Zeit genommen und
Allershauser Geschichten, Anekdoten und Eigenheiten gesammelt,
aufgeschrieben und geordnet. Das "Oischauser" Lebensgefühl wird
dabei von alteingesessenen Mitbürgerinnen dargestellt. Am Schluss
hat er durch die Augen "unserer" Kinder einen Blick in die Zukunft
geworfen.

 

Schlussendlich sind über 40 unterhaltsame Seiten entstanden.
Mittlerweile sind die ersten Exemplare ausgeliefert und wir sind sehr gespannt auf die Reaktionen der Leser.
Wer bisher noch kein Heft erhalten hat, kann es bei den einzelnen Veranstaltungen mitnehmen. Auch im Rathaus liegt es aus.

Wir bedanken uns an dieser Stelle beim Autor Anton Schrödl, den mitwirkenden Damen für das Lebensgefühl, bei der Mittelschule Allershausen für den Blick in die Zukunft, bei all denen, die die Geschichten und Bilder geliefert haben und natürlich bei Frau Hoffmann für das Layout und die Gestaltung der Festschrift.